21. - 23.02.  -  Hamburger Motorrad Tage

 

 

Der Besuch dieser Messe bekommt für Gaby und mich inzwischen einen festen Platz in unserem Terminkalender, wird langsam zur Tradition.

 

Während unser "Sachverständigenrat", bestehend aus Martin, Wolfgang, Kai und Thomas W., bereits am Samstag vor Ort war, konnten Gaby und ich erst Sonntags hin. Wieso nehmt Ihr Sachverständigen eigentlich nicht Eure Sozias mit? Tztztz... Na gut, Gaby war mit Hund Lilly am Samstag als Fotomodell eingespannt und daher kommt hier unser Sonntagsbericht.

angenehmes Probesitzen
angenehmes Probesitzen

Um nicht im Mittagsansturm unterzugehen, waren wir bereits kurz nach 9 Uhr vor Ort (wie ich dieses frühe Aufstehen nach dem beschaulichen Winterschlaf hasse!!) und das war auch gut so. Wir waren nach wenigen Augenblicken auf einem Tiefgaragenplatz unter dem Messegelände (noch mehr als frühes Aufstehen hasse ich Fußmärsche) und fädelten uns wenig später in den noch spärlichen Besucherstrom unmittelbar vor dem BMW-Stand ein.

Damit waren wir gleich am ersten für uns interessanten Highlight. Irgendwie lehnen wir es ab, alles was weniger als 1.000 ccm - in schwellender Tupperware verpackt - anbietet, auch nur aus den Augenwinkeln zu betrachten.

Im Moment gilt: Die im letzten Jahr noch verführerische K1600GT ließ mich völlig kalt. Aber die neue R1200RT... mh!... ja, die lockt. Vor allem weil ich den Boxer schätze, weil sie für meinen Geschmack hübsch aussieht und nicht zu "schwülstig" geraten ist, weil ich erstem Anschein nach gut darauf sitze und weil sie ein paar deutliche Pfunde weniger als unsere Pan mit sich herumschleppt. (Nachtrag: seit Oktober 2017 haben wir eine. Nachtrag im Oktober 2018: Jetzt haben wir eine R1250RT  :-)  )

 

Weiter ging es dann an Touratec vorbei. Dort stellten wir fest, dass es schon erstaunlich ist, was man alles an ein sowieso schon zu schweres Mopped dranzangeln kann, um den Fahrspaß unter noch mehr Gewicht vollends zu verschütten... unglaublich, was es da alles gibt!

Zwei, die Freundschaft schließen wollten!  ;-)
Zwei, die Freundschaft schließen wollten! ;-)

Im Weitergehen blieb ich einen Augenblick an den Dragster-Motorrädern hängen. 7.000 PS in einem Zweirad sind schon ein Wort!

Und bevor ich mich versah, war Hase M. 1. bei einem Fahrschulstand zu Erkundigungen zum Führerscheinrecht und 2. fröhlich dabei, sich in eine schicke "Black Suzi" zu verlieben. Schaut Euch ihren Gesichtsausdruck an - den bekomme ich nur selten zu sehen  ;-)  Unter Aufbietung einer Kombination aus Spannkraft und Verzweiflung konnte ich mich noch zwischen sie und den Verkäufer nebst Kaufvertrag werfen... das Thema gärt !

Ist das eine Verführung? Sorry - nein, für micht nicht !!
Ist das eine Verführung? Sorry - nein, für micht nicht !!

 

 

Weiter ging es dann zu Triumph. Hier galt es die Frage zu klären, warum zahlreiche unserer Freunde zur Trophy oder zur Tiger abgewandert sind.

Die Frage blieb für uns unbeantwortet. Mit Sicherheit sind beides tolle Motorräder. Uns jedoch sprechen sie absolut nicht an - sorry !!

Honda CTX1300
Honda CTX1300

Unsere nächste Hauptstation würde ich am liebsten verschweigen! Hatte ich doch große Hoffnungen darauf gesetzt, dass UNSER Hersteller, wenn er durch den Importeur direkt vertreten ist, ein Signal setzt!

Aber nix, rien, niente, nüscht, aber rein garnix! Gelangweilt desinteressiertes Standpersonal in hübschen "corporate-identity-shirts", eingerahmt von ein paar "Brot-und-Butter"-Mopeds und Möchtegern-Café-Racern - fertig. Und als "eyecatcher" mitten im Stand die CTX1300. Dieses Ding für amerikanische Gerade-aus-Fahrer bereitet mir Augen-krebs! Wenigstens scheint sie das Herz der ST1300 zu haben - schwacher Trost. Keine Goldwing, keine FC6, nicht mal ´ne Deauville! Schwamm drüber!

 

 

 

Nach einer Pause mit angemessen dickem Wurstbrötchen fand ich die Kraft, den Rundgang fortzusetzen  :-)


Kawasaki begegnete uns da. Die 1400GT ist schon ein Mopped, dass mich zumindest einmal zur Probefahrt locken könnte. Die Haptik überzeugt mich nicht ganz...

Damit war unser Rundgang natürlich noch lange nicht zu Ende. Ducati, KTM, die unglaublichen BossHoss, Chinesen und Taiwanesen und, und, und...

Und natürlich auch Harley. Die Maschinen finde ich ja immer schön anzusehen und deren Hostessen erst... Ja, denkste. Die haben mich schwer hängen lassen. Eine Schöne beim Bodypainting, eine bei den Customs, aus die Maus. Tztztz... das war ein Flopp.


Nicht so floppig war das "Zubehörprogramm", wenn man sich denn die Zeit nahm, da mal ein wenig zu schauen. Habe mir glatt Lederpflege andrehen lassen  :-))  Und zu Nachrüstbremsscheiben für den Ersatzfall stelle ich Euch demnächst etwas in die "Tipps/Links"

 

Bleibt als Fazit:

Trotz der Pleite bei Honda und den fehlenden Hostessen hat es uns mal wieder Freude gemacht und wird werden 2015 wohl wieder hingehen.

 

Herzlichst Euer

Achim

Hier die Einschätzung von Tobi zu den HMT:

 

"Hy Achim,
 
da waren ja viele (Be)- Gutachter vom STOC Nord auf der HMT.
 
Dieses Jahr haben wir uns mal zusammen auf die HMT gewagt – Heidrun hat da sonst nicht so große Lust zu gehabt. Am Samstag starteten wir einen Besuchsversuch. War uns zu voll, sind wieder umgekehrt. Unser Sonntagsversuch war erfolgreich – wir sind einfach eher, so gegen 12:00 h dort aufgeschlagen.
 
Im Vorfeld hatte ich mich informiert, welche Austeller wohl dieses Jahr auf der Messe vertreten sein würden. Da hieß es, dass diesmal mehr als sonst gemeldet wären. Wo waren denn wohl unsere bekannten Klamotten- und Zubehörausstatter wie Louis und Konsorten? Nix da! Keinen Aussteller mit exotischen und zugelassenen Beleuchtungsumbauten gesehen und so einige andere haben mir dann doch gefehlt. Aber es war wohl eine gut besuchte Messe, teilweise recht voll.
 
Super Enttäuschung: Der Honda-Stand!!!!!!!! Auf diesem NeuBaggerTeil CTX konnte man nicht mal probesitzen, siehe euer Foto – aber wer will das schon. Die Resonanz zu dem Teil war gut zu beobachten –KAUM EIN BESUCHER HAT ES SICH WIRKLICH LÄNGER ANGESEHEN. Es war ohne Schwierigkeiten drum herum zu gehen. Da hatte der letztjährig vorgestellte futuristische Roller Integra mehr Interesse geweckt. Ich glaube unsere Hausmarke braucht einen richtigen innovativen Schub. Was ist bloß los im Hause Honda? Trotzdem mal probesitzen auf dem Crosstourer - ganz nett.
 
Also haben wir uns bei den anderen Herstellern ausgiebig umgesehen. Dazu haben wir einige Fotos geschossen, mit dem Typen drauf, der sich dann doch nicht für die Schmuckstücke zwischen BMW´s R 1200 RT schon Klasse (kein Foto, war zu voll dort), Triumph´s Explorer (da haben die Engländer wohl bei mir Mass genommen) oder Trophy (alles was man(n) wünscht) oder Thunderbird (schmacht, sabber,  tolle 380 Kilo in blau!), Suzukis neue 1000er V-Strom, Guzzi´s  Stelvio oder California (toll in weiß) auch eine Aprilia Caponord ist nett. Und super ist die KTM 1190 Adv.
 
Liebe Grüße
Thomas (Tobi)
mit der blauen ST 1100
die mit dem Kamel fährt"

 

 

 

Bilder: Hase M., Wolfgang, Tobi, Achim

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011