Pans & Fans in Bad Breisig

 

 

Der Termin 14.05. - 17.05.2015 stand schon länger und auch der Ort, das ****"Rheinhotel Vier Jahreszeiten" in Bad Breisig, war bald geklärt.

Von dort aus gab es beste Möglichkeiten in die Eifel und den Taumus zu starten... eine schöne Moppedregion, wie Gaby & ich als ehemalige Koblenzer aus Erfahrung wissen.

René G.
René G.

 

René hatte nach Bad Breisig in das ****Hotel Vier Jahreszeiten eingeladen und damit - solange ich diesen Freundeskreis kenne - eine eher ungewöhnlich weit nördlich liegende Location bestimmt. Mancher, der bisher Eifel und Westerwald nicht im Detail kannte, mag skeptisch gewesen sein, was die "Motorrad-Qualität" dieser Gegend angeht. Ergebnis vorweg: Es wurde jeder überzeugt.

Doch zurück zum Anfang. Obwohl uns vom STOC Nord mit Silke & Günni (Günni, wir hoffen, et jeht Dir widder richtich jut!) sowie Peter sehr regelmäßige Teilnehmer fehlten, war unsere Abordnung mit Anja & Uwe, Thomas, Martin und Gaby & mir nicht schlecht vertreten. Und sein wir mal ehrlich... die "entspannte Fränkin Susi" & Jürgen und auch Brigitte & Mike aus Luxemburg gehören doch heimlich auch zu uns...  ;-))   [die sollten wir doch auch mal zu unserem "15 Jahre STOC Nord"-Event einladen, oder?]

Großes "HALLO!"
Großes "HALLO!"

 

Anders als sonst meist üblich, reiste der STOC Nord nicht "en bloc" an. Gaby & ich nahmen unseren frisch erworbenen Trailer in Betrieb, Martin und Thomas fuhren "klassisch" mit einer Übernachtung auf dem Motorrad an und Anja & Uwe kamen als "Solisten".

Für uns überraschend: Unser kleiner Trailer sorgte für großes Biker-Interesse!

Rheinterrasse
Rheinterrasse

Vor Ort trafen wir nicht nur auf eine gut gelaunte Truppe von lieben Freunden und Bekannten sondern auch auf ein Hotel, dass groß und organisiert genug war, um uns ca. 65 Teilnehmern einen schönen und gut geeigneten Rahmen zu geben. Leider war wegen der etwas durchwachsenen Wetterlage nur am Anreisetag der Genuss auf der Rheinterrasse mit wirklich tollem Blick auf den Rhein und das gegenüber liegende Ufer angesagt.

Schutzengelbierchen wirkt schon  :-))
Schutzengelbierchen wirkt schon :-))

 

 

Tja,... und dann war es eigentlich wie immer: Großes Begrüßungs-Hallo, rasch den Zimmerschlüssel und ab zu unserer Lieblingsbeschäftigung - dem Quatschen - beim ersten Bierchen auf die Schutzengelchen! Komisch, dass uns ja nie die Themen ausgehen...  :-))

Prima Verpflegung!
Prima Verpflegung!

 

Gut gefuttert wurde auch und dann gab uns René mit der Begrüßung die erste Denksportaufgabe auf: Wer sind die Guides? Wo gibt´s die Touren? Mit wem fahre ich mit? Wir, die eher zufällig einen 10´er-Tisch erwischt hatten, lösten das eher pragmatisch-undemokratisch: Mit Thomas und mir wurden die Tourguides einfach selbst mitgebracht und eingeteilt - basta!  :-))

leicht verfröstelt an der Lahnquelle
leicht verfröstelt an der Lahnquelle

Am Tourtag 1 brachte uns Thomas in Anlehnung an eine Route, die René uns überlassen hatte, zunächst zur Rhein-fähre, um dann in den Westerwald zu cruisen. Über überwie-gend kleine und verkehrsarme Straßen ging es bis zur Lahnquelle, wo wir im "Forsthaus Lahnquelle" einen wirklich feinen Einkehrplatz fanden. Überraschend gute Speisen-qualität und wirklich gut funktionierender Service. Ein Tipp für den Stopp auf der Durchreise. Kurz hinter diesem Haltepunkt, bog unsere Tour wieder nach Südwesten ein, um zurück Richtung Rhein zu streben. Thomas dirigierte uns ab hier in eine Route, die er am Vortag für die Anreise mit Martin genutzt hatte... sehr schön!

Nach der Rückkehr wählten die Meisten das Tourabschluss-Bierchen, während Gaby & ich im Hotel umherirrten und eine neue Bleibe suchten... das Türschloss unseres Zimmers war defekt. Na, Schwamm drüber... zum Abendessen war alles wieder gut und manchem war noch nach "Wandertag" zu Mute, sprich: Es wurde die schöne Rheinpromenade erforscht.

auf Tour
auf Tour

Tourtag 2 galt der Eifel. Neben der Aufgabe schöne Strecken anzubieten, musste ich als Tourguide die Aufgabe meistern, den Nürburgring so zu umcruisen, dass wir nicht in das Rahmengetümmel zum 24-h-Rennen gerieten. Nun gut... wir gerieten dafür in eine Horde Radrennfahrer  :-))  die wir allerdings durch eine kleine Rast "abschütteln" konnten. Über wirklich kleine und feine Sträßchen ging es zur Mittagsrast zum "Brubbel" oder wie er richtig heißt: zum Kaltwasser-Geysir "Wallender Born", der, von Kohlendioxid-Gas "befeuert", ca. alle 30 Minuten Wasser speit. Das direkt nebenan liegende Lokal bot leckere Speisen aber eine leider auch etwas überforderte Bedienung. Die Pause war schön, jedoch etwas lang...

Zurück führte uns der Weg an die Mosel zunächst zur Kaffee-Rast im empfehlenswerten "Weinhaus Berg" in Bremm und danach über ein paar Höhenzüge nach Cochem, wo Fotografin Susi für uns die beeindruckende "Reichsburg" ablichtete.

Der gelungene Tag fand im Hotel seinen verdienten Abschluss. Und zwar wie immer: Schutzengel-Bierchen, futtern, quatschen, fröhlich sein!

Nach dem Abendessen verabschiedete René uns von "Pans & Fans 2015" und es ergab sich (aus meiner Sicht) in dieser wieder einmal tollen Veranstaltung mit ganz lieben Teilnehmern ein Wermutstropfen: 2016 wird "Pan´s & Fan´s" terminlich mit dem 15-jährigen Bestehen des STOC-Nord, dass wir in Kropp feiern wollen, kollidieren. Die erste Überlegung "Beides zusammenfassen" musste schon wegen der Auslastung unseres Hotels abgewunken werden.

Fazit aus meiner Sicht:

Wir hatten mal wieder ein ganz tolles Treffen in einer Gegend für die gilt: "Kannst Du fahren wo Du möchtest. Wenn Du auf kleinen Straßen bleibst, ist es überall wunderschön!" Und deshalb freuen wir uns schon jetzt auf das nächste Mal, auch wenn es für uns Nordlichter erst 2017 sein wird.

 

Und dem René sagen wir für seine Initiative und sein Engagement einen

!!!"DICKEN DANK"!!!

 

 

Herzlichst

Euer

Achim

 

 

(alle Fotos von Susi K. - wieder einmal: Dicker Dank an Dich!)

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011