02. - 05.06.2017

Pfingsttreffen in Bischofsgrün by Matthias W.

 

 

Epilog

 

27.05.2017, Parkplatz Sport- und Seehotel Ankum, Gaby - Hero - Achim

Achim: " Wir sehen uns ja nächstes WE in Bischofsgrün."

Hero: "Hm? Das ist doch 2017! Wir fahren jetzt in eine Ferienwohnung an der Nordsee!" Gaby: "Ja, Hero, und 2017 ist wann?"

Hero: "???? Auweia!"

 

01.06.2017, Telefonat Bernhard - Achim

Bernhard: "Wo bist Du denn jetzt?"

Achim: "Bad Wildungen."

Bernhard: "Das sind doch noch 450 km bis Bischofsgrün! Wann kommst Du hier an?"

Achim: "Morgen Abend recht spät."

Bernhard: "Morgen? Du bist doch schon seit heute hier im Hotel eingebucht!"

Achim: "???? Auweia!"

 

:-))  Irgendetwas ist ja immer...  ((-:

 

 

02.06.2017

Als Gaby & ich mit frischen Moppedreifen (das ist aber eine ganz andere Geschichte) gegen 19:30 Uhr im Hotel Kaiseralm in Bischofsgrün eintrafen, waren die üblichen Verdächtigen

a) bereits gut gelaunt eingetrudelt,

b) von Matthias W. als Einladendem begrüßt,

c) lecker abgefüttert und

d) über die Tourenwetterlage für den nächsten Tag bestens informiert.

Das sehr angenehme ****Hotel kannten wir alle schon aus 2012. Damals hatten Matthias und Claus gemeinsam dorthin zu "Pan´er & Friends" eingeladen. Obwohl Matthias & Claus als untrennbares und eingespieltes "Treffen-Veranstalter-Team" gelten, schien es diesmal, als hielte sich Claus deutlich im Hintergrund.

 

Die Abordnung des STOC Nord hatte die Anreise - wie in letzter Zeit schon häufiger - auf drei verschiedenen Wegen absolviert. Während der "Haupttross" unter Thomas Führung anrauschte, kamen Peter & Günni auf einer von Roadmaster Günni kreierten eigenen Route ans Ziel. Gaby & ich hatten wieder unseren Trailer angehängt und kamen aus Bad Wildungen.

 

 

03.06.2017

 

Nach dem feinen Frühstück hieß es: Nun aber rasch startklar machen, denn unser streng schauender Tourguide wartet schon ungeduldig!


Also los: Gentlemen, start your engine! Gaby & Achim sind schon zappelig-erwartungs-froh und Jürgen "Zappa - The Mammut" gibt das Zeichen "startklar". Startklar? Und was ist mit dem mürrisch dreinschauenden Bernhard? Hat er doch glatt eine andere Route eingeschlagen...

Über kleine Sträßchen führte uns der Thomas zu idyllisch gelegenen Rastplätzen. Um ihn bei Laune zu halten, teilte Jürgen "Zappa" sogar seine Brezel mit ihm... und das will etwas heißen und bedeutet: "Unverbrüchliche Männerfreundschaft"! Da können Andreas & Uwe nur staunen...

Am späten Vormittag erreichten wir eine schöne Altstadt mit engen Gässchen über der hoch oben eine Burg thront. Ihr merkt schon: Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr erinnern, wie Ort und Burg heißen  :-(

Da es recht warm geworden war, freuten wir uns über ein winziges Rast-Schattenplätzchen und verzichteten auf die schweißtreibende "zu-Fuß-Erkundung" der Burg. Für ein gut gelauntes Gruppenfoto reichte es aber allemal...

Übrigens: Das Gebäude mit dem roten Tor ist eine JVA mit tollem Ausblick über Stadt und Tal... Eigentlich sollte an solcher Stelle ein schickes Hotel stehen! Oder?

Dann ging es weiter. Vorbei an einigen ganz sicher besuchenswerten Burgen und Land- schaftsabschnitten. Vorbei bedeutete: Die Mittagsrast im Biergarten einer Brauerei lockte uns unwiderstehlich an!

Und hier musste ich als ausgewiesener Bratwurstfan die schlimmste Enttäuschung des Tages ertragen! Wieso eigentlich, war Gaby´s Bratwurst viel größer als die meine... und sah obendrein auch leckerer aus?????

Na gut - Bratwurst-Enttäuschung verdrängt und wieder auf die Moppeds. Mit noch einer Poporast im Schlagschatten einer Wegebegrünung ging es zügig zurück nach Bischofs-grün. Zügig, da der Himmel inzwischen gewittriges Ungemach ankündigte. Wir kamen jedoch noch trockenen Helmes an.

Der Abend war dann wie immer geprägt von den Themen:

Leckeres Essen - Quatschen und Chillen - den sundowner genießen.

 

Und weil die Abendstimmungsfotografie längere Belichtungszeiten erfordert, ließ sich unser gutmütiger Organisator auch noch lächelnd von Dagmar zum Stativ "missbrauchen"!

 

So konnte auch noch das letzte "Skol" des abends auf die Speicherkarte gefixt werden...

 

 

04.06.2017

Heute war uns der Wettergott - zumin-dest am Vormittag - nicht besonders gut gesonnen. Es schauerte zum Teil recht heftig. Das bekamen auch die Sommer-Skispringer auf den benachbarten Schan-zen unangenehm zu spüren.

Wir trafen uns im Stundentakt, um den Tourstart zu besprechen.

Tatsächlich noch gestartet, sind dann aber nur Wenige.


Und so wurde der Tag sehr unterschiedlich genutzt. Mancher "verchillte" den Tag unter Nutzung des Wellnessbereiches, einige gingen etwas spazieren oder bewunderten gegenseitig ihre Moppeds und gegen Abend wurde auch schon mal verladen.

Wer allerdings gegen Nachmittag doch noch gestartet war, konnte von einer schönen Tour berichten.

 

 

06.06.2017

Und schon heißt es wieder: "Koffer-Kuli Marsch!"

 

Die Zeit ist schon wieder vorbei. Also alle noch einmal umarmen und mit guten Wünschen verabschieden.

 

Ach ja: Auch noch ein wenig rumkaspern gehört zu einem ordentlichen Abschiedszeremoniell - ersetzt die Abschieds-tränen von Verliebten - denke ich mir so...   :-))

Was bleibt? Ein Treffen in einem feinen Hotel und in schöner Gegend!

 

Was auch bleibt: Ein Treffen, dass ohne die routinierte und selbstlose Initiative von Matthias W. nicht stattgefunden hätte!

 

Lieber Matthias, Dir einen dicken Dank für das "Tun" und Barbara einen ebenso dicken Dank, dass sie so manche Vorbereitungsstunde auf Dich verzichtet hat!

 

Uns allen war wieder einmal eine schöne Plattform geboten, um uns zu sehen, miteinander zu quatschen und zu touren. Hat eigentlich jemand gefragt, ob es eine Wiederholung in 2018 gibt? Ich habe jedenfalls nicht gefragt, habe mich nicht getraut, weiß ich doch recht genau, wieviel Engagement zur Vorbereitung erforderlich ist.

 

Also: Wir freuen uns ganz fürchterlich, sollte es auch 2018 ein schönes Treffen geben!

 

Herzlichst

Gaby & Achim

 

 

PS: Alle Bilder von Susi, Gaby und Jürgen. Besten Dank!

 

 

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011