13. - 15.07.   -   Zu Besuch beim STOC Saar-Pfalz

 

 

Prolog

 

Am 05. April des Jahres trudelte die eMail vom STOC Saar-Pfalz ein:

Einladung zum Treffen in das derzeitige STammtischlokal "Hotel Grafenfels" in Lemberg-Langmühle, unweit Pirmasens und damit nah der französisch-deutschen Grenze.

 

Für Gaby & mich war sofort klar: Da wollen wir hin! Also Urlaub etwas umplanen und gleich anmelden.

 

Ganz so flexibel war der Rest des STOC Nord & Freunde leider nicht - wir blieben auf dem Tripp in die Pfalz ohne Begleitung - sehr, sehr schade!

 

Im ersten Anlauf dachten wir bei den je ca. 700 km An-/Abreise an eine Tour auf 2 Rädern mit je einer Übernachtung. Wir hatten jedoch auch Probleme mit unseren "BlueBike"-Gegensprechanlagen, deren Hersteller in St. Ingbert residiert. Also umdisponiert und den Trailer angespannt, um am 12. Juli bereits vor Ort zu sein und am 13. die Chance des "vor-Ort-Service" zu nutzen, was übrigens funktioniert hat.

Am 13. Juli hieß es also, relativ früh aufzustehen und ab nach St. Ingbert zu "BlueBike". Das dauerte bis gegen Mittag und passte genau so, dass wir nach einer Bratwurst  ;-))  zu einer kleinen Nachmittagsrunde über Saargemünd und Bitche zum Hotel nach Lemberg zurücksteuerten.

Begrüßungsgeplauder
Begrüßungsgeplauder

 

 

Dort angekommen, fanden wir schon Gesellschaft vor und waren sofort in Plaudereien verstrickt. Schööön! Auch schön war, dass der Wettergott uns gewogen war. In einer klaren Nacht ließ es sich bis spät in die Nacht auf der Terrasse aushalten und fröhlich quatschen.

Startaufstellung am Hotel
Startaufstellung am Hotel

14.07.2018

 

Der Tourstart war auf 1000 Uhr festgelegt und auf am Vorabend geäußerten Wunsch des Hoteliers wurden vorher alle Moppeds zum Gruppenbild aufgereiht. Ein schönes Bild boten die 25 Bikes doch wer fehlte zum Bild-Event? Richtig! Der Hotelier  :-))

 

Nun gut - es ging auch ohne ihn.

Tourplaner u. Guide Klaus
Tourplaner u. Guide Klaus

 

 

 

 

Insgesamt waren wohl ein paar mehr Moppeds am Start als ursprünglich erwartet und so wurden ad hoc zwei Tourgruppen gebildet. Klappte wunderbar und pünktlich um 1000 Uhr rollte Tourguide Klaus mit seiner Gruppe, zu der wir auch gehörten, vom Hotelhof.

Richtung Vogesen, ca. 230 km
Richtung Vogesen, ca. 230 km

 

 

 

 

"Es geht über kleine und verkehrsarme Straßen", hatte Tourplaner Klaus uns versprochen.

Das traf auch uneingeschränkt so zu. Leider können die mir zur Verfügung stehenden Bilder das nur sehr unvollständig wiedergeben.

Oben thront "Le Haut-Barr"
Oben thront "Le Haut-Barr"

Am Ende des wunderschönen ersten Stints erwartete uns eine erste Poporast an einem eher unspektakulären Halte-platz.

Aber dann: Gegen 1115 Uhr, am Ende des Stint 2, Sackgasse vor einem beeindruckenden Sandsteinmassiv... und obendrauf thront die Burg "Le Haut-Barr" - gigantisch und sehenswert!

Ok - ich selbst habe geschwächelt und blieb unten im Schatten bei den Moppeds...  ;-)

Restaurant "Au Zollstock"
Restaurant "Au Zollstock"

Der 3. Stint führte uns in den tollen Garten des Restaurant "Au Zollstock" bei Dabo.

 

Tolles Restaurant, nette Bedienung - die mit dem Ansturm jedoch mächtig zu kämpfen hatte. Das Ganze garniert mit Kaiserwetter, klasse Ausblick und angeregten Gesprächen.

Bikerherz, was willst Du mehr? Da war es auch gar nicht schlimm, dass es etwas dauerte, bis auch der Letzte seine Rechnung beglichen hatte.

Am Schiffshebewerk
Am Schiffshebewerk

 

 

Nach einem sehr kurzen Ritt erreichten wir den letzten Aussichtspunkt des Tages:

 

Das in Europa wohl einmalige Schiffshebewerk mit schräger Rampe

Auf der Schlussetappe über feine und kleine Sträßchen und durch idyllische Dörfer gab es noch eine kleine Poporast und gegen 1815 Uhr zwitscherten wir fröhlich zum Schutz-engelbierchen auf den Hof des Hotels.

Der Abend dann, wie bei diesem schönen Wetter und bei den Saar-Pfälzer Freunden nicht anders zu erwarten: Gutes Essen, Weinschorle oder Bierchen, quatschen, lachen und Anekdoten bis in die Nacht...

Sehr schade, dass wir nur einen gemeinsamen Tourtag hatten!

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen hieß es für uns: Ab in Richtung Heimat und ab in den Ferienstau  :-(

 

Und wir waren uns einer Meinung: Trotz der recht weiten Anfahrt hat es sich sehr gelohnt und wir hatten mal wieder viel Spaß mit den Saar-Pfälzern und ihren Gästen.

 

 

Liebe Leute, vielen Dank für Eure Initiative!

 

Und hoffentlich sehr bald ein Wiedersehen - zum Beispiel zu PANer & Friends

herzlichst

 

Gaby & Achim

 

Bilder im Text und im Slider von Gaby, Mathias, Klaus-Peter, Guy und Achim

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011