14.10.: Saisonabschlusstour in den "Indian Summer"

 

 

Autor: Achim

Bilder: Gaby, Martin und Manni - herzlichen Dank!

Von Martin fotografiert: Zu neunt am Start
Von Martin fotografiert: Zu neunt am Start

 

 

 

Zuletzt im Herbst 2012 hatte Thomas "BTE" (Best Tourguide EVER) uns zum Startpunkt "Esso-Tanke Jenfeld" beordert und von hier aus starteten wir mit 6 Motorrädern in einen grandiosen Herbsttag.

Die Route - ca. 230 km
Die Route - ca. 230 km

 

 

Nicht nur das tolle Wetter und der Startpunkt entsprachen der 2012´er Abschlusstour. Auch die Routenführung war auf dem Parallelstück zur Elbe sehr ähnlich. Grund genug für diejenigen, die damals schon dabei waren, sich auf die schönen Abschnitte zu freuen. Wer das nachfahren möchte, findet die 2012´er Route hier.

An der Elbe bei Krümmel
An der Elbe bei Krümmel

 

Erste Poporast an der Elbe bei Krümmel. Und: Leute schaut Euch diesen Ausblick über die Elbe, die Farbenpracht des Herbstlaubes und die Farbe des Himmels an!

 

Grandios! Kann es schöner sein?

Dann weiter, der Elbe folgend bis Neu Darchau. Nachdem die Moppeds geparkt waren zelebrierten wir die Mittagsrast dort im "Göpelhaus". Und während die einen sich schon dem "Bikergedeck" widmeten, genossen andere die herrliche Herbstsonne.

 

 

 

 

Anschließend ging es mit der Elbfähre auf die nörd-liche Flussseite, um mit einem großen Nordwest-Bogen den Rückkehrschwung einzuleiten.

Irgendwann am Nachmittag sollte es zum Kaffeestop gehen. Was sich als schwierig herausstellte, da gefühlte 10.000 andere Menschen so wie wir diesen herrlichen Tag genossen. Heißt: Die beiden ersten angesteuerten Ziele waren so brechend voll, dass wir zu neunt keine Chance auf Plätze hatten.

Im sehr schönen "Café Brandschatz" in Anker klappte es dann doch noch.

Und da hatte Manni mal wieder eine Sternstunde. Erst haut er ein paar Klopper raus, geht dann als Letzter zum Bestellen und bekommt zum Dank als Erster sein Gedeck. Doch bescheidene Freude ist nicht sein Ding... macht er allen anderen die Nase lang! Einen Augenblick lang schien es, als brauchte der STOC Nord & Freunde doch noch einen Mobbingbeauftragten  :-))  Und dann... wurde alles gut!

Etwas länger als geplant verweilten wir an diesem Rastplatz, sodass es anschließend hieß: Jetzt aber zügig nach Ahrensburg zum Endpunkt der Route. So der Plan.

In der Ortsdurchfahrt Grönwohld dann ein Kuriosum: Baustellensperrung Thomas the "BTE" entscheidet, da fahren wir durch! Die Pans ca. 13 cm schmaler als die RT, schlängeln sich durch... ich kriege Muffe "Bitte keine Schrammen vor dem Abverkauf!"... Wendemanöver und bin 3 Kilometer später vor der Haustür...

Blöd: Der Rest der Truppe hatte trotz meines Winkens nicht mitbekommen, wo ich abgeblieben war - sorry!

Tja,... damit war ein wieder mal richtig geiler Tourtag zu Ende. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten, dann wohl schon mit der "Blue Princess".

 

Aber: Was ist nur mit unserem STOC Nord & Freunde los? So ein vorausschaubar tolles Wetter, ein Sonn(en)tag wie im Bilderbuch und trotzdem nur 6 Moppeds am Start? Das ist schade!

Herzlichst Euer

Webmaster

 

 

Und zum Schluss noch ein paar Impressionen aus der Cam von Gaby

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011