29.04. - STOC Nord & Freunde on tour in Schleswig-Holstein

Prolog

 

Besseres Bikerwetter für einen Saisonstart kann man sich gar nicht wünschen, dazu erstmals Gastfahrer aus dem Bremer Raum zur Verstärkung - also alles gut!... könnte man meinen.

 

Aber irgendetwas ist ja bekanntlich immer und das will ich vor den eigentlichen kleinen Bericht stellen. Dann haben wir es hinter uns  ;-)

 

Als erstes musste Gaby absagen, die sich bei einem Sturz Blutergüsse in den Knien eingefangen hatte. Dicht gefolgt von unserem "schier unkaputtbaren" Peter, der sich auch eine kleine Schwäche leistete und Nr. 3 war Gastfahrer Bernhard, der - schon am Vortag angereist - beim Umziehen im Hotel stolperte und sich ordentlich die Rippen prellte. Unseren Kranken einen dicken Daumendruck und schnellste Besserung.

 

Tja... unter den sonst regelmäßigen Teilnehmern fielen Hilli & Manni (sind am Gardasee), Heidrun & Thomas (werkeln an Verkaufsvorbereitungen für einen Wohnwagen) und Jürgen (der Fährbetrieb hatte ihn ausgetrickst) aus. Dafür konnte Udo überraschend doch dabei sein.

 

"Schwarzbunte Q" steht bereit, um die Führung für den heutigen Ausflug zu übernehmen. Damit wird zum zweiten Mal eine Ausfahrt des STOC Nord & Freunde nicht von einer Pan angeführt.

 

Aber noch sind nicht alle Teilnehmer vor Ort.

10:00 Uhr - alle sind eingetrudelt, der Tourguide hat die Morgenandacht abgehalten und da unser Uwe Lu. heute Geburtstag hat, wurde ein Gruppenbild mit Glück-wünschen losgejagt.

Lieber Uwe, auch von dieser Stelle noch einmal alles Gute für das neue Lebensjahr von Deinem "STOC Nord & Freunde".

 

 

 

Aber dann ging es los, auf eine Strecke, die Thomas W. für den Saisonabschluss 2011 kreiert hatte. Ich habe diese schöne Route umgedreht, in Details modifiziert und schwupp: Die Route stand!  :-)

 

In vier Abschnitten ging es auf ca. 230 km Strecke.

 

Stint 1 brachte uns nach Bordesholm - hier an der Tanke wollte ich unsere Insulaner aufpicken...

 

Aber ihr habt ja den Prolog gelesen. Zu allem Überfluss war auch noch die dortige Toilette defekt... naja... aber die Strecke bis dorthin war ja schön.

Mit Stint 2 ging es nach Bad Malente, um beim "Schinken-Petersen" oder dem gegenüber liegenden Eiscafé oder der Bäckerei eine Stärkung zu genießen.

Apropos Genuss: Da hörte ich doch so ein leises aber deutlich vernehmbares maulen! "Büschen kurz die Pause... gab doch leckere Sachen hier und der Tourguide kommt zu spät zum Mopped!"

 

Tztztz... DISZIPLIN! Der Tourguide hat immer recht! Wisst Ihr doch!   ;-)))

Also Helme auf [da hört der Tourguide auch kein Maulen mehr  :-)) ] und los auf den 3. Tourabschnitt zum Café Ehrgarten in Quaal.

Da sitzt es sich bei schönem Wetter wunderbar im weitläufigen Garten und die Kuchen sind extrem lecker und die Stücke groß. Das wissen aber sehr, sehr viele andere Ausflügler auch... gut, dass wir reserviert hatten!

Und an diesem Stopp musste ich auch nicht antreiben und so saßen die Tourer des "STOC Nord & Freunde" reichlich lange im Cafégarten und frönten ihrer zweiten Leidenschaft - dem Quatschen...

 

Aber auch hier passierte etwas, was noch nie passiert war. Unserem Hoffotografen Gerhard ging an der Kamera der Akku-Saft aus und so gibt es von Quaal nur wenige Fotos.

Dennoch: Unserem Gerhard mal wieder herzlichen Dank für die Bilder!

Den Abschluss bildete dann die Rückfahrt nach Kayhude und gegen 16:30 Uhr ging ein wunderschöner Saisonstart zu Ende.

 

Besonders gefreut hat mich, dass mit Bernhard und Uwe zwei "Bremer" den Weg zu uns gefunden haben und wir mit der stolzen Zahl von 15 Moppeds bei tollem Wetter und bester Laune auf Tour gingen.

 

Einen dicken Dank an alle "Mitmacher",

herzlichst Euer

Achim

 

 

 

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011