13. Oktober - STOC-Nord & Freunde suchen den Indian Summer

 

 

Bilder: Nicole & Thomas, Martin, Achim

Text:   Achim

Am Start
Am Start

Nach meiner Wetter-App sollten wir genau das Fenster des Wetter-schönsten Tages erwischen! Aber so zu 100% passte es dann doch nicht. Und der Ein oder Andere hatte für die Anfahrt schon die Regenklamotten übergezogen.

Der Blick zum Himmel zeigte: die Wetterlage war nicht eindeutig.

 

Der guten Laune der 12 Teilnehmer auf 10 Motorrädern tat das jedoch keinerlei Abbruch - prima!

Apropos Teilnehmer: Unter den "üblichen Verdächtigen" fehlten erkrankt der Günni mit Silke und der Matten. Gute Besserung! Auch Anna Maria & Thorsten, Heidrun & Thomas und Andreas hatten wegen anderer Termine abgesagt. Peter hatte sich per Bus auf Masurenrundreise begeben und der Gerhard muss nun endlich einmal die Spieldaten seiner Handball-Damen mit den Ausflügen des STOC Nord & Freunde harmonisieren! Tztztz...

Dafür war "STOC h.c. Bernhard" aus Bremen angereist (erhält unangefochten die Krone "weiteste Anreise" - supi!!) und Manni war überraschend da, da ihm ein anderer Termin ausgefallen war. Und erstmalig war auch Günter W. dabei - prima!

Die Route
Die Route

Mit dem Hinweis "Den Aloys picken wir unterwegs auf" ließ BTE Thomas aufsitzen und wir rollten um 10:00 Uhr vom Hof des Heidkruges auf den nassen Asphalt der ca. 220 km langen Strecke.

Sehr rasch ging es auf kleine Sträßchen und ebenso rasch hatten alle bemerkt: Holla - aufgepasst! Der Matsch, der durch landwirtschaftliche Fahrzeuge auf die Fahrbahn kam, erlaubte in Kombination mit dem nassen Herbstlaub kein Träumen hinter dem Lenker!

Parkplatz Talkau
Parkplatz Talkau

 

 

 

Den ersten Stopp legte unser Tourguide

auf dem Parkplatz an der B207 bei Talkau ein.

 

Plötzlich Sonne - ein Hauch Indian Summer!

Schaalseehof mit Schock-Schild  :-)
Schaalseehof mit Schock-Schild :-)

Als wir zur Mittagsrast im Schaalseehof eintrudelten - so mancher Magen knurrte schon vernehmlich - der Schock:

"Eintopfessen am 31.10.2019" war auf dem Aus-hang zu lesen. Sollte es heute hier nichts geben? Ein zweiter Aushang "Jedes Kuchenstück unter 300 g ist ein Keks" stand da zu lesen. Also Entspannung.

Und schließlich einigten wir uns mit der Wirtin auf Erbsensuppe mit Würstchen. Also zumindest "Schaalsees eleven" einigten sich. "Schaalsees No. twelve" einigte sich auf Gulaschsuppe. Gell, Manni?

 

Die Suppen waren super-lecker und man sitzt da in rustikal-charmantem Ambiente. Und die Wirtin ist obendrein sehr freund-lich und hilfsbereit. Schön!


Während unserer Pause hatte es ein wenig geregnet. Sicherheitshalber krabbelte der Ein oder Andere in die Regenkombi. Folge: Es wurde ordentlich warm, denn zwischenzeitlich war die Temperatur auf angenehme 18° C geklettert. Und dieses An- und Ausplünnen der Regenklamotten...  :-(

Plaudern im "Café Uppen Barg"
Plaudern im "Café Uppen Barg"

Der nächste Halt brachte uns zum Kaffee-stopp nach Bergrade ins Café Uppen Barg. Auch dort ist es sehr angenehm und die Speisen sind lecker. Allerdings habe ich gestaunt, dass nach der Mittagssuppe doch noch ein Kuchen oder Eis in die zarten Figuren passte  :-)

Und wenn ich das Bild so betrachte... Mir scheint, da hat der Webmaster gerade mal ´nen Klopper rausgehauen...  :-)

Tja - dann hieß es Aufbruch Richtung Endpunkt Kayhude. Während unseres Kaffee-päuschens hatte es ordentlich geregnet und nun waren die Straßen so richtig nass. Bernhard - der ja noch gut 170 km nach Hause hatte - nahm das zum Anlass, hier aus der Tour auszuscheren. Bernhard, einen dicken Dank, dass Du wieder einmal dabei warst!

Schlusspunkt
Schlusspunkt

Zurück beim "Heidkrug" hieß es, den Tag Revue passieren zu lassen, einen letzten Plausch zu haben und ein Fazit zu ziehen.

 

Und das fiel eindeutig aus:

Daumen hoch auf diesen schönen Tag über schöne kleine Straßen auf einer Strecke, die jederzeit nachfahrenswert ist.

Und wo war eigentlich der Aloys?

 

Dank wieder einmal an BTE Thomas!!

 

 

Epilog:

 

Jetzt sehen die Motorräder aus, "wie die Sau"!  :-)

BTE Thomas: "Ich habe mein Motorrad schon gewaschen - ätsch!"

STOC h.c. Bernhard: "Ich bin mit putzen fertig. So dreckig war sie noch nie!"

Mrs. Wilma: "Und was ist mit mir?"

Webmaster: "Ruhig Blut. Du fährst zum BMW-Service. Einmal waschen und föhnen!"

 

:-))

Saisonabschluss 2019
Eine Tour aus der Ideenschmiede von BTE Thomas. 220 wirklich schicke Kilometer zum Schaalsee mit Start/Ziel in Kayhude. Nachfahrenswert!
Saisonabschluss.gpx
GPS eXchange Datei 310.5 KB

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011