BMW R1250RT - Die Probefahrt

 

 

Stand: 16.10.2018

BMW R1250RT - Elegance -
BMW R1250RT - Elegance -

Grundsätzlich ist die R1200RT LC (EURO 4) (Fahrbericht) ein klasse Motorrad, aus meiner Sicht mit einem unangenehmen und durch den Fahrer nicht abstellbaren Makel:

Drehmomentschwäche zwischen Leerlaufdrehzahl und so ca. 2.000 U/min, in Kombination mit einer erst sehr spät schließenden und ungünstig zu dosierenden Kupplung.

Eine Unart, mit der ich mich überhaubt nicht anfreunden konnte und die zur Probefahrt mit der brandneuen R1250RT führte. Einen ganzen Tag lang war ich mit ihr unterwegs.

 

 

 

Kernfrage also:

Ist die Drehmomentschwäche weg und funktioniert die Kupplung jetzt präziser?

 

Antwort:

YES - JA - OUI!

Das Ding hat - egal welcher Fahrmodus gewählt ist - Dampf aus jeder engen Serpentine heraus und lässt die Einfädelsituation aus steiler Rampe in die Vorfahrtstraße ohne angestrengte Konzentration zu.

 

!!! KLASSE !!!

Weitere positive Neuigkeiten? Ja! Mehr oder weniger unauffällig:

  1. Aus dem häufig genutzten Drehzahlbereich zwischen 2.500 und 4.500 U/min heraus, geht die Kiste bei Bedarf zur Sache wie ein wilder Stier. Dabei wird deutlichst klar, dass das Leistungsgewicht jetzt sogar knapp oberhalb des Vergleichswertes zur K1600GT liegt.
  2. Das Getriebe scheint erneut überarbeitet und in der Schaltbarkeit verbessert. Der 1. Gang ist wohl spürbar kürzer übersetzt.
  3. Die Kupplung ist angepasst und tut, was ich von ihr erwarte.
  4. Der Schaltassistent geht mit etwas mehr Fußkraft aber deutlich weniger ruppig zur Sache.
  5. Das ESA-Federbein verfügt jetzt über drei Federvorspannungs- und zwei Dämpfungsstufen. Mit Gepäck und im 2-Personen-Betrieb konnte ich das noch nicht ausprobieren.
  6. Die "Berganfahrhilfe" verdient jetzt ihren Namen. Fährt sich wunderbar leicht an, benötigt keine erhöhte Drehzahl mehr.
  7. "Dynamisches Bremslicht" mit Blinkintervallen je nach Bremsleistung.
  8. "Intelligenter Notruf" steht zur Verfügung, ist mit 310 € überraschend preis-angemessen und erzeugt keine Folgekosten wie Jahresgebühren o. ä. Meiner Meinung nach sehr sinnvolle Sache - für Fahrer, die nicht scheuen, dass die Notrufzentrale ständig ihre Position kennt.
  9. Der Blinker verfügt jetzt über eine automatische Rückstellung.

Leider unverändert blieb:

  1. Navi nicht in der Zentralverriegelung integriert.
  2. Radio nicht ohne "Zündung an" einschaltbar.
  3. Die unsäglichen, weil gefährlichen, Soziusfußrasten.
  4. Die kleinen Staufächer unterhalb des Dashboard.
  5. Koffer, die im Vergleich zu ihren Außenabmessungen, den Platz nicht optimal nutzen.
  6. Kein LED-Hauptscheinwerfer verfügbar.

Details:

  • Bild 1 - leicht geänderte Aufteilung der Anzeigen im Display
  • Bild 2 - Sitzbank mit "RT"-Prägung
  • Bild 3 - Ventildeckel in geändertem Design
  • Bild 4 - Abgaskrümmer mit geänderter Austrittsposition am Zylinder, Krümmer
                 und Verbindungsrohr etwas schlanker, Lambda-Sonde weiter vorne im
                 Abgasstrom. Zusätzlicher Spoiler vor der Motorstirn.
  • Bild 5 - "Notruf"-Schalter

Weitere Änderungen konnte ich bisher nicht entdecken.

Insofern gelten die Feststellungen zur R1200RT LC auch für die neue R1250RT.

 

Ob ich die Neue gekauft habe? Ja!

 

 

Hinweis:
Die verwendeten Handelsnamen und Marken sind, auch ohne besondere Kennzeichnung, im Besitz der jeweiligen Firmen und unterliegen dem jeweiligen marken- oder patentrechtlichen Schutz.

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011