21 Tage: Auf nach Griechenland !

 

oder

 

5.500 km - mit Anna Maria & Thorsten auf Achse

 

 

Text und Bilder: Anna Maria

Redaktion: Achim

 

Dienstag, 10.05.2022:

Endlich Urlaub und es geht auf zur ersten Etappe nach Hattorf im Harz. Es ist sehr warm und wir überlegen schon, unser Jackeninnenfutter im Hotel zu lassen, da wir in 3 Wochen auf der Rücktour wieder hier übernachten werden.

 

Mittwoch, 11.05.20022:

Heute geht es bei bestem Wetter nach Winterhausen bei Würzburg. Dort treffen wir Ralf und Birgit und fahren ab jetzt zu viert weiter. Abends sitzen wie bei lauem Wetter am Main und genießen den Tag.

 

Donnerstag, 12.05.2002:

Von Winterhausen geht es nun in die Schweiz nach Vitznau an den Vierwaldstätter See. Damit wir die heutige Tour einigermaßen zeitnah schaffen, gönnen wir uns einige Kilometer Autobahn mit dem Ergebnis, dass wir 2 Stunden im Stau stehen.

Freitag, 13.05.2022:

Von Vitznau geht es nach Cernobbio, Italien. Wir fahren ab Andermatt den Oberalp-Pass runter fahren bis Disentis / Muster und dann entspannt den gut zu fahrenden Lukmanier wieder hoch. Wir stauen uns danach durch Lugano und Chiasso an den Comer See.

 

Samstag, 14.05.2022:

Como – La Spezia heißt die heutige Strecke mit der Herausforderung, den Großraum Mailand zu umfahren. Mit 360 km (davon am Ende viele Kurven) und gut 7 Stunden wieder ein voller Tag, so der Plan. Die Realität: Morgens um 09.00 Uhr gestartet, abends um 20.30 Uhr im Hotel

 

Sonntag, 15.05.2022:

Ruhetag in La Spezia. Das haben wir uns verdient.

 

Montag, 16.05.2022:

Von La Spezia geht es heute nach Urbino. Wir müssen einmal quer durch die Toskana, nehmen aber die Autobahn, da wir nicht viel trödeln dürfen. In Urbino treffen wir die übrigen Reiseteilnehmer. Ab jetzt geht es mit 10 Reisenden und 9 Motorrädern weiter.

 

Dienstag, 17.05.2022:

Vorn Urbino geht es in den Fährhafen nach Ancona. Das Einchecken in Ancona ist immer wieder eine Show. Es ist schlecht organisiert und es dauert meistens ewig. Die Fähre hat dann auch noch Verspätung, statt um 16.30 Uhr legt die Fähre kurz vor 18.00 Uhr ab. Die Motorräder werden einfach abgestellt, Verzurren wird völlig überbewertet.

 

Mittwoch, 18. 05. 2022:

Die Ankunft in Patras ist für 14.30 Uhr geplant, klappt dann tatsächlich auch so gegen 16.00 Uhr. Es geht direkt aus der Stadt heraus auf kleinen Straßen durch die Berge. In weniger als zwei Stunden Fahrzeit ist Olympia erreicht, wo wir übernachten. Ca. 100 km.

 

Donnerstag, 19.05.2022:

Nach einem kurzen, etwas zähen Teil durch Kalamata folgt eine sehr schöne Küstenstraße in die Region Mani. Der schwer zugängliche mittlere Finger des Peloponnes war über Jahrhunderte Rückzugsraum von Flüchtlingen, Piraten und anderen Menschen, die sich einem staatlichen Zugriff entziehen wollten. So entstand eine Clan-Kultur mit Blutrache-Fehden. Heutzutage geht es friedlicher zu. Unser Hotel liegt im Hang über dem Meer zwischen dem Fischerdorf Limeni und Areopolis. Ca. 220 km

 

Freitag, 20. 05 2022:

Wir gönnen uns heute mal wieder einen Ruhetag und nutzen den Pool der Hotelanlage.

 

Samstag, 21. 05 2022:

Es geht zum ersten Mal richtig über die Berge. Wir fahren über Gythio und Kosmas nach Leonidi eine kurvenreiche und abwechslungsreiche Strecke. Ca. 200 km

 

Sonntag, 22.05.2022:

Heute machen wir mal in Kultur: Wir fahren zum Amphitheater von Epidaurus. Was unten auf der Bühne in normaler Lautstärke gesprochen wird, ist bis in die obersten Ränge klar zu verstehen. Das Tagesziel heißt heute Kalamachri und Zeit für ein Bad im Meer ist auch noch. Ca. 210 km

 

Montag, 23.05.2022:

Kaum losgefahren, bremsen wir auch schon wieder: Nach nur 7 km Landstraße ist der Kanal von Korinth erreicht. Am anderen Ufer des berühmten Kanals fahren wir über zunächst dicht besiedeltes Gebiet die Küste aus, dann wird es sehr einsam. Es geht über den Berg und auf der anderen Seite auf eine kleine, sehr schöne Küstenstraße, immer am Golf von Korinth entlang. Das Tagesziel ist Delphi. Ca. 260 km

 

Dienstag, 24.05.2022:

Der Tag heute ist eher ein Transfertag, denn in der Mitte dieses Landesteils gibt es zwischen Lamia und Kalambaka eine große, fruchtbare Ebene. Folge: Die Straßen führen viel geradeaus durch Felder. Ca. 230 km

 

Mittwoch, 25.05.2022:

Heute geht es zunächst zu den Meteora-Klöster. Wie überdimensionale Vogelnester wurden die orthodoxen Klöster auf Felsen errichtet. Einige sind nur zu Fuß über schwankende Brücken zu erreichen, andere haben eine Zufahrt. Eine Panorama-Straße führt zu den Klöstern und es gibt mehrere Aussichtspunkte, die wir für Fotos anfahren. Anschließend geht es in die Berge Nordgriechenlands mit dem einen oder anderen Schlenker. Die höchsten Gipfel liegen über 2000 Meter, von daher reden wir schon über „richtige“ Bergstraßen. Unser Ziel ist der Ort Metsovo, einer der kältesten Orte Griechenlands. Das klingt bei bisher erlebten 38 Grad verlockend, aber selbst hier erleben wir etwa 28 Grad. Ca. 250 km

 

Donnerstag, 26.05.2022:

Heute gönnen wir uns wieder einen Ruhetag, gestört durch einen abenteuerlichen Tankstopp. Erst finden wir die Tanke nicht und dann sind die Schlaglöcher Badewannen groß.

 

Freitag, 27.05.2022:

Der letzte Tag in Griechenland bringt noch einmal zahlreiche Kurven. Die Fähre nach Ancona legt erst um 23.15 Uhr ab Gegen 21 Uhr müssen wir auf dem Kai in Igoumenitsa erscheinen und dann heißt es wieder Warten am Ticketschalter und danach Warten auf dem Kai. Ca. 200 km

 

Samstag, 28.05.2022:

Die Fähre kommt um 14.00 Uhr in Ancona an und wir fahren nun zu zweit weiter, nachdem wir uns tränenreich voneinander verabschiedet haben. Unser heutiges Ziel heißt Novafeltria. Wir fahren abenteuerliche Strecken, auch durch San Marino und gönnen uns abends eine leckere Pizza mit Schere.

 

Sonntag, 29.05.2022:

Heute geht es nach Jenesien, Südtirol. Wir nehmen die Autobahn bis Trient. Es staut sich hier noch weitere 60 km bis zum Brenner. Darauf haben wir keine Lust.

 

Montag, 30.05.2022:

Heute geht’s von Jenesien bei Bozen nach Nördlingen. Auf dem Fernpass erwischt uns zum ersten Mal auf der Tour Regen und es wird recht frisch bei etwa 6 Grad. Nur gut, dass wir doch die ganze Zeit das Innenfutter der Jacken mitgeschleppt haben und auch die Regenpellen kommen zum Einsatz. Nördlingen hat uns sehr gut gefallen.

 

Dienstag, 31.05.2022:

Heute fast schon Endspurt von Nördlingen in unser Stammhotel im Harz.

 

Mittwoch, 01.06.2022:

Jetzt nur noch vom Harz nach Norderstedt/Lübeck, das wars.

 

Fazit

 

Unsere Motorräder haben etwa 5.500 km mehr auf dem Tacho. Es war eine tolle Reise, die Griechen waren sehr gastfreundlich, die italienischen Auto- und Zweiradfahrer sind sehr gewöhnungsbedürftig, aber es war auch anstrengend. Das lag im Wesentlichen daran, dass wir in eine Hitzewelle in Griechenland mit bis zu 38 Grad geraten sind und auf der Rückfahrt noch Corona als Souvenir dabei hatten. Außerdem musste man sehr auf das Getier auf den Straßen achten. Hund, Katze, Maus, Kuh, Schaf, Ziege, Schildkröten und Schlangen, alles war da unterwegs.

 

 

 

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011