Ein Hobby, das auch begeistern kann!

 

 

03.05.2020

 

Text und Fotos: Claus (herzlichen Dank!)

Redaktion: Achim

 

Intro:

Der Claus hat uns ja bestimmt schon seit 5 Jahren immer wieder einmal angekündigt "Ich höre mit dem Mopedfahren auf!"...

und wir haben gelächelt und gedacht "Ja, ja, is´ klar...".

 

Aber nun machen Frauke und er so richtig Ernst! Lest selbst!

Aber Achtung: Die Begeisterung kann ansteckend sein. Es gibt bisher kein Gegenmittel!

[Ok, außer von BMW  :-)) ]

 

"Tja, Leute, nix mehr Motorrad, nix mehr Scooter! Ich bin nur noch mit meinem neuen MTB unterwegs. Seit März sind schon knapp 600 km auf dem Tacho. Und im Juli wollen wir für 4 Wochen nach Schlaneid, wenn sie uns denn einreisen lassen. Noch ist alles geschlossen und es darf auch keiner nach Südtirol", schreibt der Claus.

 

 

 

"Und hier ist nun das gute Stück, das im März aus der Kiste kam. Gleichzeitig auch mein letztes Bike, fast so teuer wie ein Motorrad:

 

Specialized - Levo - Turbo 2020, 22,7 kg"

 

Kurzbeschreibung:

Serienmäßig ist auch der Ärger mit Frauke, wenn ich das Bike ins Wohnzimmer stelle  :-)
Serienmäßig ist auch der Ärger mit Frauke, wenn ich das Bike ins Wohnzimmer stelle :-)

Gut in den Rahmen integriert verrichtet der Specialized 2.1-Motor, der technisch auf dem Brose Drive S Mag (90 Nm) basiert, seine Arbeit. Die Öffnungen, durch die bisher Matsch in die Hohlräume des Motors gelangen konnte, wurden beim Model 2020 serienmäßig verschlossen.

Ist der Akku leer oder der Radler überschreitet die 26 km/h, klinkt sich der Antrieb aus und muss nicht „mitge-zogen“ werden. Das „Abschalten“ und „Ausklinken“ geht für mich nicht spürbar in einander über. Über eine App lassen sich die Unterstützungsstufen leicht und sehr präzise einstellen, dadurch kann ein Menge Akku-kapazität gespart werden, was der Reichweite zugutekommt.

Der Spalt zwischen Rahmen und Wippe (Insider wissen was gemeint ist) wurde mit einem kleinen Steinschlagschutz aus Moosgummi (nicht mit dem viel gelobten „Slapper Tape“) verklebt. Umrüstung auf „Tubeless“-Bereifung war bei dem Bike super einfach: Schlauch raus, Ventil tauschen, Dichtmilch und Luft rein - fertig.

 

Feine Kleinigkeiten:

  1. Multitool am Rahmen unter dem Getränkehalter
  2. Integrierter Geschwindigkeitssensor
  3. Wellenförmiger und weicher Kettenstrebenschutz !!

Pimping:

  • Tausch der schwarzen Griffe und Pedale gegen rote.
  • Für die Navigation ist eine Handy-Halterung von Quad-Look verschraubt.
  • Die Getränkeflasche wird anstatt von der original Specialized-Halterung jetzt von einem Fidlock-Halter fixiert. Für mich eine Erleichterung bei der Handhabung.
  • Alarmanlage mit integriertem Rücklicht und Hupe.

 

"Ich werde nur noch radeln", sagt der Claus.

"Meine Touren werden bei Komoot abgelegt.

Wer also Radtouren in SH braucht : "Hier werden Sie geholfen !!“

 

 

 

 

Und weil Frauke nun keinen Soziussitz mehr hat,

gab es für sie diese "18-Karat-Lösung"

 

 

Hinweis:
Die verwendeten Handelsnamen und Marken sind, auch ohne besondere Kennzeichnung, im Besitz der jeweiligen Firmen und unterliegen dem jeweiligen marken- oder patentrechtlichen Schutz.

 

 

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011