08. November 2020 - Schleswig-Holstein im Herbst

oder

Auf der Suche nach dem Fischbrötchen...

 

 

Autor: Thomas

Bilder: Thomas

 

Moin STOC Nord & Freunde,

 

Nicole und ich haben gestern bei dem sonnigen Wetter noch eine kleine Runde von ca. 240 km gedreht, die "Meldorfer Runde", Startpunkt war Ellerhoop.

 

Von hier aus ging es dann über Barmstedt Richtung Kellinghusen, vorbei am "Hungrigen Wolf" und weiter Richtung Hohenhörn. Hier war dann erst einmal Fähre fahren angesagt. Vor uns auf der Fähre ein riesiges landwirtschaftliches Gerät - ein Rübenernter. Er stand mittig alleine auf der Fähre und wir durften mit der PAN gerade noch zusätzlich mit auf die Fähre. Es war schon ein etwas mulmiges Gefühl zwischen diesem Monstrum von Maschine und der Heckschranke der Fähre eingekesselt zu sein. Aber es wurde alles gut, nur beim herunterfahren des Rübenernters von der Fähre wurde es schon etwas eigenwillig, als sich die Fähre im Heck um einen gefühlten halben Meter kurzfristig anhob.

 

Normalerweise wäre hier direkt beim Verlassen der Fähre ein „Einkehrschwung“ in’s Cafe 33 fällig gewesen, aber Corona bedingt war hier leider geschlossen. Also weiter dann Richtung Hemmingstedt durch Meldorfer Moor. In der Hoffnung ein Fischbrötchen zu ergattern setzten wir Kurs Richtung Meldorfer Hafen. Traumhafte Natur erwartete uns - aber keine Fischbrötchen. Also Schwenk grob Richtung Südosten. Über St. Michaelisdonn nach Burg. Wieder Bötchen fahren über den Kanal, an der tiefst gelegenen Landesstelle vorbei, wo wir Martin anscheinend knapp verpasst haben. - Er war laut WhatsApp Status ca. 30 Minuten vor uns dort.

 

Kurvenräubern Richtung Sachsenbande, um anschließend an der Stör gemütlich Richtung Störsperrwerk zu bummeln. Nachdem wir die Stör überquert hatten, starten wir eine neuen Versuch zum Thema Fischbrötchen. Auf nach Kollmar an den Hafen, wo wir gefühlt 100 andere Motorradfahrer trafen – aber wo war Manni, wir konnten ihn nicht entdecken.

 

Aber auch in Kollmar hatten wir kein Glück, wir mussten uns dann mit einem Kaffee begnügen. Brötchen für den Fisch waren aus. C’est la vie.

 

So der Rest war Routine. Über Neudorf und Elmshorn wieder nach Hause.

 

 

Fazit:

 

Ein gelungener Motorradtag bei sonnigem Wetter aber kalten Temperaturen.

 

Die "Meldorfer Runde"
Die "Meldorfer Runde"

 

Epilog:

 

Am Sonntagmorgen bei Andreas angerufen und gefragt, ob er mit möchte.

 

Wollen wollte er schon, aber:

  • Die SpeedTriple war ihm unverkleidet zu kalt.
  • Seine Sprint steht in der Werkstatt und bekommt endlich nach mehr als 4 monatiger Überziehung eine neue TÜV-Plakette.
  • Und die Fireblade wollte letzte Woche nicht mehr anspringen - Matten musste ihn mal wieder mit dem Anhänger einsammeln.

 

Fazit mit Augenzwinkern:

Eine Pan kann es locker mit einem bunt gemischten Zweiradensemble aufnehmen. Sie fährt einfach mit Dir, wann immer du es möchtest.

 

Mrs. Wilma:

"Hat dieser Herr mich jetzt gerade beleidigt?

AUGENZWINKERN hin oder her."

Webmaster: "Ich sach jetzt nix, Du sensorgesteuerte Mimose!"  :-))

 

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011