Schutzfolien für die BMW R1250/1200RT

 

 

Dickarsch
Dickarsch

Die aktuellen R1200/1250RT-Modelle fallen im Heck mit 990 mm Breite recht wuchtig aus (Zum Vergleich: Honda ST1300 Pan-European = 860 mm).

Heißt: Sowohl für den Fahrer als auch für die Sozia gilt es stets Vorsicht walten zu lassen, um die lackierten Koffer nicht beim Auf-/Absitzen zu verschrammen.

Ein schwieriges Unterfangen.

Also fiel der Entschluss, es mit Kofferschutzfolien zu ver-suchen.

Wegen der gebogenen Oberfläche der Kofferschalen kam nur vorkonfektionierte Folie in Frage. Gerade Folien würden zu viele Falten bilden.

Gewählt wurden robuste Folien (werden auch bei Propeller-Flugzeugen zum Schutz der Propeller eingesetzt) aus dem Hause Wunderlich zum Preis von 70 €.

Vorbereitung
Vorbereitung

Sofern schon erste Gebrauchsspuren vorhanden sind, gilt es, diese sorgfältig auszupolieren und die dann entstandene Oberfläche wachs-/fettfrei zu machen, damit es zu einer sauberen Verklebung kommen kann. Zum Beispiel mit Isopropanol aus der Apotheke.

Sollte es später zu Abnutzungen/Verschmutzungen an den Folien kommen, können diese mit Lackreiniger entfernt werden.

Anpassung
Anpassung

 

 

Es empfiehlt sich, die vorkonfektionierten Folien von ihren gemeinsamen Folienträger zunächst grob auszuschneiden, um die Zugehörigkeit zu einer Fläche eindeutig zu bestimmen.

Überraschung!
Überraschung!

Und dann kommt die Überraschung:

In der "Elegance"-Version hat die RT Chromleisten an den Koffern. Die Folienteile sind jedoch für ein Modell der R1200RT konfektioniert, als es diese Leisten noch nicht gab.

Also: Entweder Leisten ab, Folie aufbringen und dann Leisten wieder ankleben. Oder: Folie entlang der Leisten mit Cutter-Messer oder Skalpell ausschneiden. Letzteres habe ich gemacht. Eine ziemliche Frikelei, denn die Folie wird sehr störrisch, sobabald Hindernisse im Wege sind!

Folge: Der Klebevorgang zieht sich hin - es wird schwer, mit dem Rakel Bläschen und Wassertropfen auszudrücken und die Sache läuft Gefahr, etwas unansehnlich zu werden.

Der Kratzschutz ist aber ohne Zweifel hergestellt.

Ich habe für die Koffer etwa 45 Minuten gebraucht

und bin vom Ergebnis nicht 100%´ig begeistert.

Wenn die Sozia zum Aufsitzen das rechte Bein über das Topcase schwingt, gibt es auch hier die Gefahr von Stiefelschrammen. Daher habe ich an den gefährdeten Partien Folien aufgebracht und dazu - auch von Wunderlich - Folien im DIN-A-4-Format benutzt.

Kostenpunkt: 26 €.

Um Faltenbildung zu vermeiden, müssen die rechteckigen Folien ausgeschnitten werden. Werden sie jedoch wie in den Bildern gezeigt zurecht geschnitten, werden die relevanten Bereiche abgedeckt.

 

Zeitbedarf: ca. 15 Minuten

Tank schützen
Tank schützen

Und weil ich nun schon einmal dabei bin: Tankprotektoren!

Der Tank läuft Gefahr, an den Seiten von den Hosen zu ver-grauen und in der Mitte Kratzer vom Jackenreißverschluss zu bekommen.

 

Abhilfe schafft das Wunderlich Tank-Pad-Set für 60 €.

 

Dies lässt sich völlig problemlos binnen 10 Min. montieren und es sieht gut aus.

Fazit:

 

Diese Schutzorgie kostet ca. 160 € und

ungefähr 1 1/2 Stunden Zeit.

 

Ein gutes Ergebnis ist nicht in allen Teilen leicht zu erreichen.

Doch langfristig lohnt die Investition zum Werterhalt.

 

 

 

Hinweis:
Die verwendeten Handelsnamen und Marken sind, auch ohne besondere Kennzeichnung, im Besitz der jeweiligen Firmen und unterliegen dem jeweiligen marken- oder patentrechtlichen Schutz.

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011