Grundüberlegungen zur Ermittlung von Kabelquerschnitten

 

 

Vorbemerkung:

 

  1. Hier geht es nur um einfache Verbraucher wie Licht, Hupe, Anlasser, Kraft-stoffpumpe und ähnliches. Steuer-/Signalleitungen zu ABS-Komponenten und Motorelektronik sind hier ausdrücklich nicht erfasst.
  2. Da wir es im Motorrad mit überwiegend unter 2 m langen Kabeln zu tun haben, können wir Leitungsverluste bei vernünftig gewählter Kabeldimensionierung vernachlässigen.
  3. Da im Handel kaufbare Kabel querschnittsnormiert sind, schenken wir uns die Berechnung von Kabelquerschnitten und fragen ausschließlich nach der Belast-barkeit der Normkabel.

 

Blick in die Quelle:

Technische Unterrichtung, Schaltzeichen und Schaltpläne der Kraftfahrzeugelektrik, Herausgeber: Robert Bosch GmbH

 

 

Kabelquerschnitt

[qmm]

max. übertragbare

Stromstärke

[A]

max. zulässige

Leistung Verbraucher

[W]

 

Sicherung,

Farbe

[A]

1,0

13

156

10 (rot)

1,5

17

204

15 (blau)

2,5

23

276

20 (gelb)

4

30

360

25 (transparent)

6

38

456

30 (grün)

10

52

624

Keine Norm

16

70

840

Keine Norm

25

92

1.104

Keine Norm

35

112

1.344

Keine Norm

 

 

 

1. Beispiel: Umstieg von der OEM-Hupe (20W) zur Stebel-Nautilus (240W)

 

  • Bei der OEM-Hupe ist mit einem Stromfluss von 20W : 12 V = 1,7 A zu rechnen. Entsprechend wird der Hupentaster für max. 5 A vom Werk ausgelegt sein.
  • Bei der Stebel liegt der Stromfluss bei 240W : 12V = 20A
  • Ergebnis: Anstelle der OEM-Hupe ist ein Arbeitsrelais einzusetzen, dessen Steuerstrom über den Hupentaster fließt. Für die Arbeits-Stromversorgung der Hupe sind nach unserer obigen Tabelle Kabelquerschnitte von 2,5mm von der Batterie über das Relais und weiter zur Hupe einzusetzen. Sicherung 20A.

 

2. Beispiel: Dimensionierung Anlasserkabel

 

  • Der Anlasser der BMW R1100RT leistet 1.100W. Die Tabelle zeigt, dass 25 qmm im Kabel knapp ausreichen. Dennoch hat BMW 35 qmm-Kabel verbaut, um Alterungsschwächen an Kabelschuhen und Anlasser auszugleichen.

 

3. Beispiel: Starthilfekabel

 

  • Wollten wir unserer BMW aus Beispiel 2 Starthilfe durch direkten Anschluss an den Anlasser geben, benötigten wir Starthilfekabel mit 25 qmm Querschnitt. Tatsächlich spenden wir jedoch Starthilfe durch Anschluss von Batterie zu Batterie, was die benötigten Querschnitte deutlich reduziert. Dies zu berechnen erfordert jedoch erhebliche Werkstoff- und Physik-Kenntnisse.

 

Wir retten uns ins Tabellenwerk:

 

  • - Benzin-Motore bis 1.500 ccm                                   = 6-8 qmm Querschnitt
  • - Benzin-Motore bis 2.500 ccm                                   = 16 qmm Querschnitt
  • - Benzin-Motore über 2.500 ccm und Diesel-Motore = 25 qmm Querschnitt

Ergebnis:

 

  • Wer seinem Motorrad eine Ladebuchse zum Anschluss eines Batterieladegerätes spendiert, kommt sicher mit Kabelquerschnitten von 1/1,5 qmm hin. Soll diese Ladebuchse im Ernstfall auch zur Starthilfe genutzt werden, sind mindestens 6, besser: 10 qmm, erforderlich.

 

 

Tipp für den Kauf von Starthilfekabeln:

 

  • Der Stauraum am Motorrad ist immer knapp und je dünner die Kabel sind, um so platzsparender können sie transportiert werden. Bei der Wahl eines 6 qmm- Querschnittes sollte das Kabel über eine Schutzelektronik verfügen, die Spannungsspitzen im Starthilfevorgang eliminiert.

 

 

 

Hinweis:
Die verwendeten Handelsnamen und Marken sind, auch ohne besondere Kennzeichnung, im Besitz der jeweiligen Firmen und unterliegen dem jeweiligen marken- oder patentrechtlichen Schutz.

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011