Gummibalg am Bremssattelhalter-Führungsbolzen wechseln

 

 

Als ich die Bremsklötze an meiner Maschine wechselte, fiel mir der Gummibalg mit dem sperrigen Namen unangenehm auf...

 

<-- demontiert sieht alles gut aus...

 

 

...bis der Gummibalg zusammengedrückt wird -->


 

 

An diesem Bild ist gut erkennbar, dass sich ärgerlicher- weise ein neuer Gummibalg nicht montieren lässt, ohne den Führungsbolzen vorher auszubauen. Und der Führungsbolzen seinerseits, lässt sich nicht so einfach entnehmen. Das Loch im Bremssattel ist dafür zu klein.

 

 

 

Also: Bremsbeläge ausbauen. Dann lässt sich der Bremssattel wegen seiner schwimmenden Lagerung nach außen - weg vom Bremssattelhalter - drücken. Leider, wegen der Bremsscheibe, noch nicht weit genug...

 

 

 

 

Daher müssen auch die beiden Befestigungsschrauben des Bremssattelträgers herausgenommen werden.

 

Jetzt lässt sich der Bremssattel samt Träger vom Gabel- holm und der Bremsscheibe abnehmen. Und nun kann auch der Bremssattel soweit nach außen geschoben werden, dass der Führungsbolzen entnommen werden kann.

Dabei auf die Bremsbelagfeder achten. Fällt sie heraus oder wird gewollt entnommen, ist sie seitenrichtig wieder einzusetzen.

Der Gummibalg wird mit ein wenig Silikonfett be-füllt und im montierten Zustand greift die Dicht-lippe des Gummibalges in die Nut hinter der Schlüsselfläche des Führungsbolzens - dicht !


Zunächst den mit Silikonfett befüllten Gummibalg in den Bremssattel drücken und anschließend den Führungsbolzen in den Gummibalg einführen.

Und bei dieser Gelegenheit auch in Ruhe eine Reinigung des Inneren des Bremssattels erledigen. So gut kommt ihr da nur selten dran.

 

 

 

Benötigte Zeit: ca. 1 Std.

 

Kosten: ca. 5 €

 

 

 

 

 

 

Hinweis:
Die verwendeten Handelsnamen und Marken sind, auch ohne besondere Kennzeichnung, im Besitz der jeweiligen Firmen und unterliegen dem jeweiligen marken- oder patentrechtlichen Schutz.

Sehr geschätzte Besucher,

 

aus juristischen Bedenken und wegen der Spam-Gefahr ver- zichtet diese Page bewusst auf ein Gästebuch.

Kritik, Anregung, Lob und Tadel sowie Anfragen, nehmen wir jedoch gerne auf.

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular.

 

Ihr "STOC Nord & Freunde"

Kontaktformular
Kontaktformular

RollOut:

Dez. 2011